Categories
Reise finanzieren

Mit kleinem Budget nach Japan

Kann man mit einem niedrigen Budget nach Japan reisen? Auf jeden Fall! Ich werde euch heute erzählen, wie ich das gemacht habe.

Vor etwa 10 Jahren bin ich zum allerersten Mal nach Japan gereist. Damals war ich Student und hatte nicht viel Geld. Ich machte die üblichen Nebenjobs, um Geld zu sparen.

Damals war es ein Traum für mich, nach Japan zu gehen. Ich wollte schon immer dorthin, seit ich etwa 14 Jahre alt war.

Wenn ihr eine Reise plant, könnt ihr gerne auf einige der Tipps hören, die ich euch gebe. Es ist aber auch sehr wichtig, dass ihr selbst recherchiert. Ich gebe euch ungefähre Zahlen darüber, was ich auf meinen Reisen ausgegeben habe, um euch eine bessere Vorstellung davon zu geben, wie viel ihr für eure Reise nach Japan einplanen solltet.

Meine allererste Reise nach Japan dauerte sechs Wochen. Insgesamt habe ich etwa 5.000 US-Dollar ausgegeben. Für Flüge, Essen, Unterkunft, Transport, Einkaufen, alles.

Günstige Flüge nach Japan

Im Lauf der Jahre sind Flüge nach Japan tatsächlich billiger geworden, wegen des ganzen Wettbewerbs mit verschiedenen Fluggesellschaften.

Abonniert die Newsletter von Fluggesellschaften. Sie werden euch benachrichtigen, sobald es ein Sonderangebot gibt.

Ich verwende zusätzlich gerne Google Flights. Damit kann man eine ganze Reihe von Fluggesellschaften sehen, verschiedene Routen, und wie viel es kosten würde, wenn ich eine bestimmte Route nehme oder mehrere Länder besuchen möchte. Es ist ein wirklich guter Weg, um eine Vielzahl von verschiedenen Optionen zu bekommen. Von dort aus spiele ich dann mit den Daten herum. Es wird euch sagen, wann die Preise am teuersten sind.

Es gibt immer Zeiten, die teurer sind als andere. Ich hatte Zeiten, in denen ich für einen Flug nach Japan mit Singapore Airlines nur 600 bis 800 Dollar bezahlt habe. Es gibt sogar noch günstigere Flüge, wenn man mit Jetstar oder Air Asia fliegt. Ich bin noch nie mit ihnen nach Japan geflogen, aber ich habe Angebote gesehen, bei denen man für den Flug von jemandem bezahlt und einen weiteren Flug umsonst dazu bekommt. Ihr könnt also jemanden mitnehmen und jeder von euch zahlt die Hälfte des Ticketpreises. Ich habe irgendwo gesehen, dass man nur für einen Hinflug zahlt und den Rückflug umsonst bekommt. Solche Angebote gibt es immer wieder. Man muss sie nur im Auge behalten und auch die AGBs lesen.

Gut und günstig schlafen

Was die Unterkunft angeht, da gibt es Möglichkeiten, wo man eine Menge sparen kann. Bei meiner ersten Reise nach Japan war ich sehr geizig. Ich erinnere mich, dass ich nicht mehr als 25 Dollar pro Nacht für eine Unterkunft ausgeben wollte. Und natürlich ist die einzige Möglichkeit, einen so günstigen Preis zu bekommen, in Jugendherbergen zu übernachten. Wir waren damals in einer Gruppe von fünf Personen unterwegs. Normalerweise bekommt man, wenn man in einer Gruppe bucht, bessere Rabatte, da man sich ein Zimmer mit Etagenbetten teilt. Die Hostels, in denen wir übernachteten, waren zum Teil wirklich gut, zum Teil aber auch einfach nur schrecklich. Man bekommt das, wofür man bezahlt.

In einer der Herbergen, an die ich mich erinnere, mussten wir uns ein Badezimmer mit etwa 10 Leuten teilen. Wir haben jeden Tag mit einer anderen Gruppe um die Duschen gekämpft. Und ich erinnere mich auch, dass das heiße Wasser manchmal nicht funktionierte. Das war mitten im Winter, also duschten wir kalt. Wir teilten uns alle ein Zimmer, fünf von uns, und wir hatten zwei Etagenbetten und ein Einzelbett. Der Ort war ein bisschen schmutzig, aber ich glaube, wir haben dort etwa 22 Dollar pro Person und Nacht bezahlt, was wirklich billig ist. Und das war in Tokio.

In Osaka, ich erinnere mich, dass wir in einem Hostel übernachtet haben, das jetzt leider geschlossen ist, aber es wurde von einer Familie geführt. Ich erinnere mich, dass wir auch dort etwa 22 Dollar pro Nacht bezahlt haben. Es war dasselbe, wir teilten uns ein Schlafzimmer, aber sie hatten viele Bäder zur Verfügung. Sehr sauber und die Familie, die den Platz besaß, war erstaunlich. Man muss einfach viel recherchieren, Bewertungen auf mehreren Websites lesen, wenn man wählerisch ist, aber damals gab es nicht viele Informationen. Heutzutage gibt es viel mehr da draußen. Damals gab es Airbnb noch nicht, aber das ist etwas, das man in Betracht ziehen sollte, besonders wenn man in einer Gruppe reist.

Ich habe Airbnb in Tokio vor etwa zwei Jahren genutzt, als wir in einer Gruppe von vier Personen unterwegs waren. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wie viel es gekostet hat, aber ich glaube, es waren vielleicht 40 bis 50 Dollar pro Nacht. Also teurer, aber es war viel geräumiger, privater und bequemer.

Gut sind auch die Budget-Hotels. Ich habe irgendwo übernachtet, wo man nur etwa 50 bis 75 pro Nacht zahlt. Und es hängt natürlich von der Gegend ab, in der man übernachten möchte. Wenn ihr mitten in Shibuya oder Shinjuku übernachten wollt, wird es schwieriger sein, etwas unter 100 Dollar pro Nacht zu finden.

Ja, es gibt eine Menge Informationen, aber man kann definitiv auch bei den Hotels Kosten sparen. Man muss sich nur überlegen, worauf man mehr Wert legt, Bequemlichkeit, Luxus oder Preis. Als ich das erste Mal nach Japan reiste, war das Einzige, worauf ich Wert legte, der Preis, also habe ich natürlich auf Komfort und Luxus verzichtet. Ich war nur ein Student, der reiste und hatte alle Zeit der Welt.

Heutzutage ist mir die Zeit viel wichtiger, also würde ich lieber an einem Ort übernachten, der bequem und einigermaßen anständig ist. Ich brauche kein Fünf-Sterne-Hotel, aber es muss bequem genug für mich sein. Da ich also auf den Preis verzichte, würde ich wahrscheinlich etwa 150 bis 200 Dollar pro Nacht für ein Zimmer bezahlen, was eigentlich nicht so schlimm ist.

Lust auf billiges Sushi?

Ich weiß, dass einige Leute deswegen sauer auf mich sein werden, denn ja, ich verstehe, wenn man in ein anderes Land geht, will man so viel wie möglich von dem Essen und der Kultur erleben. Aber ich wollte so sehr Geld sparen. Und auch weil ich so viel Angst hatte, dass mir das Geld ausgeht, habe ich versucht, mich darauf zu beschränken, nur 10 Dollar pro Mahlzeit auszugeben. Und natürlich, weil das Budget ziemlich niedrig ist, würde ich mich daran halten, Lebensmittel aus dem Supermarkt zu kaufen, was zu dieser Zeit großartig war, es war billig, es machte mich satt.

Ich habe es trotzdem geschafft, auf meiner ersten Reise authentisches japanisches Essen zu genießen, aber ich erinnere mich, dass ich nicht in irgendwelche ausgefallenen Restaurants gegangen bin. Nun, seien wir ehrlich, ich bin nicht wirklich ein Foodie, ich habe einen sehr einfachen Geschmack. Also ja, als ich mein Budget für Essen einkalkuliert habe, denke ich, dass ich wahrscheinlich nur 20 bis 30 Dollar pro Tag dafür ausgegeben habe. Ich habe viel von japanischen Fast-Food-Ketten wie Matsuya, Sukiya, Yoshinoya gegessen. Ich glaube, ich konnte dort eine komplette Mahlzeit für nur etwa 5 Dollar bekommen.

Wenn ihr nach Japan reist, empfehle ich nicht, sich nur von Fertiggerichten zu ernähren, denn das ist nicht gerade gesund und es gibt so viel besseres Essen da draußen. Das Tolle an Japan ist, dass viele Restaurants ihre Gerichte in Plastikform ins Schaufenster stellen, damit ihr sehen könnt, was ihr bekommt.

Wenn ihr euch darüber bewusst seit, wie viel ihr für das Essen ausgebt, schaut euch einfach die Speisekarten an, bevor ihr in ein Restaurant geht oder schaut Sie online nach, manchmal laden sie ihre Speisekarte auch hoch.

Flüge und Züge

Es gibt eine Menge, was ich über den Transport in Japan sagen könnte, aber ich werde versuchen, es kurz zu halten. Züge in Japan sind bequem, aber sie sind nicht billig. Es gab Zeiten, in denen ich so geizig war, dass ich nicht für den Zug bezahlen wollte, also bin ich einfach gelaufen. Das ist kostenlos und man bekommt Bewegung. Wenn man eine Woche in Japan ist und nur wenig Zeit hat, sollte man diese Zeit natürlich sinnvoll nutzen.

Nehmt besser den Zug, wenn ihr viele Orte sehen wollt. Eine Möglichkeit, Geld für den Zug zu sparen, ist der Kauf einer Tageskarte. Ich weiß, dass die Metro so etwas anbietet, wo man etwa 5 Dollar für ein Ticket bezahlt und es den ganzen Tag so oft benutzen kann, wie man will, solange man nur die Metro benutzt. Plant eure Reise so, dass ihr nur die Metro benutzt.

Aber Achtung! Wenn ihr die Bahngesellschaft wechselt, kostet das ziemlich viel Geld. Wenn ihr zum Beispiel mit dem JR-Zug zu einem Bahnhof fahren und dann in die U-Bahn umsteigen müsst, zahlt ihr den Mindestbetrag für jede Gesellschaft. Ich glaube, das sind etwa 200 Yen, also etwa 2 Dollar pro Zug, es könnte euch also 4 Dollar kosten. Wenn ihr euch aber zum Beispiel nur für JR entscheidet und vielleicht an einem etwas weiter entfernten Bahnhof aussteigt, kostet es nur die Hälfte.

Benutzt einfach Google Maps, es sagt euch, wie viel es kosten wird. Es sagt euch auch, wie weit ihr laufen müsst.

Etwas anderes, worüber ich sprechen möchte, ist, was ist, wenn Sie zwischen verschiedenen Städten fahren wollen, zum Beispiel von Tokio nach Osaka. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug dauert es etwa zweieinhalb Stunden und kostet etwa 140 Dollar für die einfache Fahrt. Die Rückfahrt kostet 280 Dollar, autsch! Das ist der bequemste und schnellste Weg.

Eine andere Möglichkeit ist, mit dem Flugzeug zu reisen. Ihr könnt tatsächlich einige ziemlich billige Flüge bekommen und ich erinnere mich, dass ich etwa 100 Dollar für einen Hin- und Rückflug zwischen Tokio und Osaka bezahlt habe. Aber denkt daran, wenn ihr fliegt, müsst ihr irgendwie zum Flughafen kommen.

Die meisten Billigflüge gehen vom Flughafen Narita ab, so dass die Fahrt von Tokio zum Flughafen Narita etwa 20 bis 30 Dollar mit dem Zug kosten wird. Außerdem müsst ihr früher dort sein, um einzuchecken, also gibt es dort ein bisschen Stress.

In Osaka landen die meisten Flüge auf dem Kansai International Airport, der etwa eine Stunde von der Stadt entfernt ist. Es kostet etwa 30 Dollar, um mit dem Zug in die Stadt zu kommen, also sind das etwa 60 Dollar, die ihr für Züge ausgebt. Die Rückfahrt kostet das Gleiche, also 120 Dollar nur für den Zug, wenn Sie fliegt. Wenn man das zum Flugticket hinzufügt, sind das etwa 220 Dollar.

Das ist immer noch billiger als der Hochgeschwindigkeitszug, aber man braucht viel mehr Zeit. Ihr müsst euch fragen, ob ihr lieber Geld oder Zeit sparen wollt. Ich bin mehrmals zwischen Tokio und Osaka geflogen, als ich versucht habe, Geld zu sparen, und ja, es hat definitiv geholfen, weil es sich summiert.

Eine andere Möglichkeit, zwischen Tokio und Osaka zu reisen, ist mit dem Bus. Das ist der billigste Weg. Ich bin einmal mit dem Nachtbus von der Shinjuku Station nach Osaka gefahren und ich werde es nie wieder tun. Es kostete etwa 50 Dollar für die einfache Fahrt, dauert etwa acht Stunden, man fährt nachts los und kommt morgens um fünf bis sechs Uhr am Bahnhof in Osaka an. Die Fahrt ist mühsam, weil sie jede Stunde anhalten, falls jemand auf die Toilette muss. Und jedes Mal, wenn sie das tun, machen sie eine Durchsage und wecken alle im Bus auf. Wenn man damit umgehen kann, toll, ich konnte es definitiv nicht. Allerdings bin ich auch einmal mit dem Bus von Osaka nach Hiroshima gefahren, und ich glaube, das hat nur etwa 30 Dollar gekostet. Der Bus war gar nicht so schlecht, weil sie so eine Art Blende hatten, mit der man Licht und Leute ausblenden konnte. Ich glaube, das war der Willa-Express-Bus.

Schaut euch die Busunternehmen an, es gibt eine ganze Menge davon. Wenn ihr vorhabt, in einer Woche in viele Städte zu fahren, besorgt euch den JR-Pass.

Ich kenne Leute, die einfach einen JR-Pass gekauft haben und nur mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Tokio nach Osaka gefahren sind, und ich frage mich, warum? Eine Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Tokio nach Osaka kostet 140 Dollar. Ein JR-Pass kostet 300 Dollar. Warum sollte man 300 Dollar bezahlen, wenn das Zugticket nur 140 Dollar kostet? Das ergibt keinen Sinn.

Ich werde auch immer wieder gefragt, wenn ich vorhabe, die ganze Zeit in Tokio zu bleiben, sollte ich mir einen JR-Pass besorgen? Warum? Schaut euch die Ticketpreise an. Werdet ihr in einer Woche in Tokio 300 Dollar nur für das Fahren ausgeben Höchstwahrscheinlich nicht. Schreibt einfach eine Liste von Orten auf, die ihr in Japan besuchen wollt, dann schaut euch die Preise an, um zu sehen, wie viel es kosten würde, zu jedem Ort zu kommen. Die meiste Zeit ist es der JR-Pass sein Geld nicht wert. Ich war oft in Japan und habe in 10 Jahren nur zweimal einen JR-Pass gekauft.

Einkaufen in Japan

Das letzte, worüber ich sprechen möchte, ist das Einkaufen. Wenn ihr in Japan einkaufen wollt, hängt das wirklich davon ab, wie viel Geld ihr ausgeben wollt. Ich habe nicht wirklich irgendwelche Tipps zum Einkaufen in Japan, außer offensichtlich nach Ausverkäufen zu suchen. Ihr könnt steuerfrei einkaufen, was ziemlich cool ist. In den meisten Geschäften, wenn ihr mehr als einen bestimmten Betrag ausgebt, in der Regel sind es etwa $50 bis $100, könnt ihr die Ware steuerfrei bekommen, wenn ihr euren Reisepass mit eurem Touristenvisum darin vorlegt. Ihr bekommt 10% Rabatt auf den Einkauf, ihr bekommt das Geld sogar an Ort und Stelle zurück, was super ist.

Auf meiner ersten Reise, die wie ich schon sagte, sechs Wochen lang war, habe ich ungefähr 5.000 US-Dollar ausgegeben. Auf meiner zweiten und dritten Reise nach Japan, ich erinnere mich, verbrachte ich etwa einen Monat in Japan und für alles zusammen, habe ich etwa zweieinhalb bis 3.000 Dollar ausgegeben.

Ihr könnt auf jeden Fall nach Japan gehen und es erleben, Spaß haben mit einem kleinen Budget. Es gibt auch viele Dinge, die man umsonst machen kann. Das sind so ziemlich alle Tipps, die ich für die Budgetierung einer Reise nach Japan habe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code